LITTLE WORLD WAR

an autobiographic theater play

 

Projektbeschreibung (for english see below)

Maria Vanieieva und Olha Kryvosheieva sind Schauspielerinnen des Staatstheaters "Pushkin" in Kharkiv und Dozentinnen für Schauspiel der Nationalen Universität der Künstev in Kharkiv.

Ende Februar flohen die Künstlerinnen nach Berlin und arbeiten seit ihrer Ankunft an der Performance "The little world war" in der sie ihre Erlebnisse auf der Flucht aus der Ukraine informativ, bewegend, musikalisch und sogar in Teilen humorvoll bearbeiten.
Seit anfang April werden sie unterstützt durch ihre Kollegen vom Pushkin Theater und Lebebsgefährten Andrii Vanieiev und Oleksandr Kryvosheiev, die der Performance ihre eigenes Material hinzufügen.
Dabei ist der Angriffskrieg ebenso Thema, wie die Flucht, das Zurückgelassene,das Ankommen und die Gespräche mit Freundinnen und Familie in Russland.

Die Performance in englischer Sprache mit deutscher live Übersetzung dauert 60-70 Minuten, wird stetig weiterentwickelt und eingerahmt von einer kurzen Einleitung und einer anschließenden Runde für Fragen und Antworten.

Durch die Musikstücke und die szenische Setzung der Performance ist aber auch ein Erlebnis für Menschen mit geringen Englischkenntnissen garantiert.

Ein Liederabend, der physical theatre mit Musik und mehrsprachigen Textelementen verbindet. Protestsongs für mehr Theater und weniger Krieg der die Vorstellungskraft der Zuschauenden anregt.

project description

Maria Vanieieva and Olha Kryvosheieva are actresses of the State Theater "Pushkin" in Kharkiv and lecturers in acting at the National University of Arts in Kharkiv.

At the end of February, the artists fled to Berlin and since their arrival they have been working on the performance "The little world war" in which they deal with their experiences while fleeing Ukraine in an informative, moving, musical and sometimes even humorous way.

Since the beginning of April they have been supported by their Pushkin Theater colleagues and life companions Andrii Vanieiev and Oleksandr Kryvosheiev, who add their own material to the performance.

The war in Ukraine is just as much a topic as fleeing,  people and things that are left behind, arriving and talking to friends and family in Russia.

The performance in English with live German translation lasts 60-70 minutes, is constantly being developed and framed by a short introduction and a subsequent round of questions and answers.

The pieces of music and the scenic setting of the performance also guarantee an experience for people with little knowledge of English.

A musical evening that combines physical theater with music and multilingual text elements. Protest songs for more theater and less war that stimulate the imagination of the audience.

info

theater play

preview: 21.03.2022, Kleiner Michel - Hamburg

premiere: to be announced

 

credits

Text and Performance:

Maria Vanieieva, Olha Kryvosheieva, Andrii Vanieiev, Oleksandr Kryvosheiev

Supported by: Lisa Pauline Wagner, Lea Svenja Dietrich, Jonas Flemmerer, Konstantin Buchholz, Franziska Jakobi, Grigorii Popov und Eugen Zegutkin

Support in production Theatre Ensemble WHEELS

Photos: Jennifer Wollny. Insta: jennibert_wo

in cooperation with