Danke für eure Spenden für "Perspektive Ukraine"

Infos und Spendenaufruf

Prespective Ukraine/Perspektive Ukraine

CALL FOR ACTION/TALK ABOUT IT/ SHARE INFORMATION

Men between 18 and 60 years are not allowed to leave Ukraine. They have to stay behind while friends, wifes, mothers and children have to go alone abroad to search safety. This is not right! Not everybody can and wants to fight. A man who dances isn't less brave than a man who is holding a machine gun. Dear respect to people who are fighting and dear respect to people who are not fighting. It is conservative and unjust system of values that puts people in danger of war, death and hunger. Injustice can't justify more injustice. We demand equal rights to search safety for men and women in Ukraine.

Find an article of the german newspaper "Die Zeit" on this topic here.

For German or English, look below/ Für eine Zusammenfassung auf Deutsch ode r Englsich scrollen sie etwas nach unten.

Pictures and Info on our activities on: /Fotos und Informationen zu unseren Aktionen auf:

Instagram and Facebook.

03.04.2022

Liebe Freund*innen, Familie und Unterstützer*innen,

Vorab: Olha und Sascha Kryvosheiev haben ein Interview für die aktuelle Ausgabe von Theater der Zeit gegeben. Außerdem haben Maria, Lisa, Sascha, Andrey, Olha und Tino ein Interview für die Zeitschrift Exberliner gegeben. Beides ist grade rausgekommen, schaut gerne rein.

Hier ein Update über unsere Tätigkeiten der letzten Wochen für "Perspektive Ukraine":

  • Wir überweisen Soforthilfe an Menschen, die in der Ukraine ausharren müssen uns erreichen wöchentlich 1-2 Anfragen dazu und wir fragen auch regelmäßig in unserem Netzwerk nach.
  • Wir nutzen die Spendengelder weiterhin für Fahrtkosten, Unterkünfte, Kleidung, Hygieneprodukte und Medikamente, die wir zum Teil den Menschen zur Verfügung stellen, die bei uns untergekommen sind und zum anderen um Hilfe in die Ukraine zu liefern.
  • Wir übersetzen offizielle Dokumente, die Ukrainer*innen als zertifizierte Übersetzungen benötigen.
  • Wir richten Unterkünfte für unsere Freund*innen her, in denen sie langfristig unterkommen können.
  • Wir kümmern uns um alle Fragen von Registrierung über Sozialhilfe bis hin zur Kontoeröffnung für Freund*innen in Not.
  • Wir organisieren zusammen mit dem Haus der Jugend Zehlendorf einen ukrainischen Abend in der Argentinischen Allee 28 ab 14 Uhr in Berlin.
  • Wir versuchen soviele Künstler*innen wie möglich in Arbeitsverhältnisse in ihrem fachbereich in deutschland zu vermitteln.

Ihr habt das alles möglich gemacht und wir danken euch von Herzen!

 

Dear friends, family and supporters,

First of all: Olha and Sascha Kryvosheiev gave an interview for the current issue of Theater der Zeit. In addition, Maria, Lisa, Sascha, Andrey, Olha and Tino gave an interview for the magazine Exberliner. Both just came out, feel free to take a look.

Here is an update on our activities for "Perspektive Ukraine" over the last few weeks:

  • We transfer emergency aid to people who have to hold out in Ukraine, we receive 1-2 inquiries a week and we also regularly ask in our network.
  • We continue to use the donations for travel expenses, accommodation, clothing, hygiene products and medicines, some of which we make available to the people who are staying with us and some to deliver aid to Ukraine.
  • We translate official documents that Ukrainians need as certified translations.
  • We set up shelters for our friends to stay in long-term.
  • We take care of all questions from registration to social assistance to opening an account for friends in need.
  • Together with the Haus der Jugend Zehlendorf, we are organizing a Ukrainian evening at Argentinische Allee 28 in Berlin from 2 p.m.
  • We try to place as many artists as possible in employment in their field in Germany.

You made all this possible and we thank you from the bottom of our hearts!

13.03.2022

Dear friends, family and supporters,

We are recieving an amazing amount of help of people that are supporting with money, accomodation, driving people and pciking them up, bring needed things, create networks and safety nets for ukrainian artists and students, offer places at universities and jobs in theatres.

The list of supporters is large, and we will name everybody in given time in the detailed report. Right now there is so much to do that we delay the list of supporting people to a later point.

Thank you and great respect for everything you do!

Here is a summary of what we were able to achieve thanks to your donations since our last post (find a deatiled report on this page):

  • Over 20 Students of the National University of Arts in Kharkiv are on their way to acting Universities in Salzburg, Bern and Prague
  • We bought 11 bustickets for students from Khmelnitsky (Ukraine) to Bukarest.
  • We booked accomodation for all students that needed a place to sleep on their way out of Ukraine
  • We booked train tickets for 11 students from Bukarest to Vienna (where they will continue the journey to their new Universities)
  • We supported artists that can't leave the country with direct donations so they survive inside
  • Everybody who arrives still gets an amount of 100 € for their start in the new environment

What are the next steps?

Support everybody with permanent solutions for accomodation.

Help them to continue their jobs and studies as artists and art students.

Find a possinility to help artists that are not allowed to leave the country.

We keep you informed on every step.

All the best

Your theatreensemble WHEELS

 

08.03.2022

Dear friends, family and supporters,

First of all: Your support is very important, it is needed and you made it possible for us to help our friends from Ukraine in the best way possible. Therefore you can be sure of our immense gratitude and respect!

You are showing with your support, that international friendship and solidarity is a fundamental part of our society and that we are ready to act and provide help when we are needed most. Therefore we love you!

Here a summary of what we were able to achieve up to this point with your support (find a more detailed report on this page):

  • We brought 6 of our friends, 2 children and 2 cats from the Romanian border to Berlin to safe private homes of friends and family.
  • Robert brought 3 adults and 2 children to Berlin from the Polish border.
  • From the donations we rented the cars, paid the gas, the accomodation and food.
  • Every person that is arriving gets a fixed amount of 100 € to spend for their own needs.
  • Further we support students from our projects with the National University of Arts Kharkiv to leave the country, we support with your donations and personal assistance.
  • 5 Students will arrive this week in Berlin.
  • We are also supporting the people in the country that can't or are not allowed to leave.

What are the next steps?

Registration, doctors appointments, getting a permanent own flat and supporting students to continue their studies.

Thank you all for your support! We will keep you updated.


AUFRUF ZU TATEN/SPRECHT DARÜBER/TEILT INFORMATIONEN

Männer zwischen 18 und 60 Jahren dürfen die Ukraine nicht verlassen. Sie müssen alleine im Land bleiben während ihre Freundinnen, Frauen, Mütter und Kinder alleine im Ausland nach Schutz suchen. Wir finden hier geschieht ein Unrecht! Nicht jeder kann und will kämpfen. Ein Mann der tanzt hat nicht weniger Mut als ein Mann der ein Maschinengewehr trägt. Großen Respekt an diejenigen die Kämpfen und auch großen Respekt and diejenigen die nicht kämpfen. Es ist ein konservatives und unrechtes Wertesystem das Menschen der Gefahr von Krieg, Tod und Hunger aussetzt. Unrecht kann nicht weiteres Unrecht rechtfertigen! Wir forden gleiche Rechte für Männer und Frauen in der Ukraine.

Einen Artikel der "Zeit" zu dem Thema findet ihr hier.

08.03.2022

Liebe Freund*innen, Familie und Unterstützer*innen,

Zuallererst: Eure Unterstützung ist sehr wichtig, sie wird gebraucht und ermöglichte es uns unseren Freund*innen aus der Ukraine auf bestmögliche Weise zu helfen. Deshalb könnt ihr euch unserer unendlichen Dankbarkeit und unseres unendlichen Respekts sicher sein. 

Ihr zeigt damit, dass internationale Freundschaft und Solidarität ein grundlegender Teil unserer Gesellschaft ist und dass wir bereit sind zu handeln und zur hilfe zu kommen wenn wir am meisten gebraucht werden. Dafür lieben wir euch!

Hier eine Zusammenfassung von dem, was wir erreichen konnten mit eurer Unterstützung (einen detaillierten Bericht findet ihr hier, allerdings nur auf Englisch, wir bitten um Verständnis, wir haben alle Hände voll zu tun):

  • Wir haben 6 Freund*innen, 2 Kinder und 2 Katzen von der rumänischen Grenze nach Berlin in sichere private Unterkünfte von Freund*innen und Familie gebracht.
  • Robert brachte 3 Freund*innen und 2 Kinder von der polnischen Grenze nach Deutschland.
  • Von den Spendengeldern bezahlten wir die Fahrzeugmiete, Treibstoff, Unterkünfte auf dem Weg und Verpflegung.
  • Jede ankommende Person erhält 100 € Spendengelder zur freien Verfügung und persönliche Bedürfnisse.
  • Außerdem unterstützen wir Student*innen aus unseren Projekten mit der Nationalen Universität der Künste Kharkiv die das Land verlassen wollen mit Spendengeldern, persönlicher Unterstützung und der Vermittlung von Privatunterkünften.
  • 5 Studierende werden diese Woche noch in Berlin ankommen.
  • Wir unterstützen unsere Freund*innen in der Ukraine, die das Land nicht verlassen können  oder dürfen.

Was sind unsere nächsten Schritte?

Registrierung, Arztbesuche, langfristige Wohnmöglichkeiten für unsere Freund*innen finden und Studierende dabei unterstützen an ihre Ausbildung in Deutschland anzuknüpfen.

Großen Dank an euch für eure Unterstützung! Wir halten euch über alles auf dem Laufenden.

Wir freuen uns auch weiterhin über Spenden zur Unterstützung ukrainischer Künstler:innen, Studierender und ihren Familien

wheels e.V.
IBAN: DE03 4306 0967 1193 3033 00
BIC: GENODEM1GLS
GLS Bank Berlin

Betreff: Perspektive Ukraine