HOME (2015)

Projektbeschreibung

Wir sind die Menschen, zu denen wir gemacht wurden. Nichts prägt uns mehr als unsere Heimat. Und jeder hat seine eigene Geschichte zu erzählen, seine Home Story.

HOME ist der Hintergrundbericht über eine junge Liebe, die gefangen im Korsett äußerer Umstände in die raue Fratze des Lebens blickt. Die wilde Reise der Liebenden durch die Generationen, wird in einem spannenden Road-Trip von ihren Kindern fortgesetzt.

Projektdurchführung

Innerhalb von fünf Wochen erarbeiteten deutsche und ukrainische Jugendliche in Berlin und Kharkiv (Ukraine) unter der Leitung von WHEELS eine Performance. Das Ergebnis: HOME / Ein Rockmusical, welches die persönliche Prägung eines jeden durch die eigene Heimat und gleichzeitig die Suche nach der Heimat erzählt.

Ermöglicht wurde die Begegnung durch „Meet UP“, das Austauschprogramm der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) gefördert vom Auswärtigen Amt

In Kooperation mit:

Dieses Projekt wurde gefördert von

  • Stiftung EVZ
  • Auswertiges Amt
  • Robert Bosch Stiftung
  • Deutsch-polnisches Jugendwerk

Informationen

  • Projektname: HOME
  • Trilaterales Musical
  • Ort: Berlin-Kharkiv
  • Zeitraum: August 2015
  • Premiere: 13.08.2015, Studio 44, Berlin
  • Gastspiele in: Goleniow (Polen), Kharkiv (Ukraine)
  • Festivals: everythings-different-Festival, Ukrainisch-Deutsches-Theaterfestival

Credits

  • Künstlerische Leitung: Konstantin Buchholz
  • Musikalische Leitung: Jonas Flemmerer
  • Technische Leitung: Florian Fink
  • Choreographie: Lisa Wagner
  • Künstlerische Leitung (Ukraine): Maria Borakovskaja
  • Darsteller: Olha Spashchenko, Snizhana Korchova, Maksym Avksentiev, Maksym Panchenko, Oleh Makovieeichuk, Fedor Bakhmutchenko, Oleksandr Kryvosheichuk, Andrii Vanieiev, Lisa Hofer, Johanna Kunze
  • Bühnenbild und Kostümbild: Lisa Buchholz, Robert Kraatz
  • Lichtdesign: Florian Fink
  • Band: Konstantin Buchholz (Git, Voc), Jonas Flemmerer (Key, Voc, Bass), Robert Poser (Git, Voc), Ruben Duke (Git. Voc), Florian Fink (Drums)
  • Produktionsassistenz: Lea Svenja Dietrich, Holger Bück
  • Accounting: Lew Protsch
  • Kamera und Schnitt:
  • Eypee

Öffentlichkeitsarbeit, Design etc.

Ein besonderer Dank geht an:
Klaus Nickel, Peter Schwarz, Leonid Sadovskii, Ohlas Mom, Helen Wagner, Rosa Haberland, Jeele Johannsen, Matthias Materne, Daniel Pastenaci