Crossover Academy

Projektbeschreibung

"Ob es tausende von Menschen sind, die an einem Grenzübergang warten, ob einem jungen Menschen Grenzen von den eigenen Eltern gesetzt werden, ob ein Spitzensportler an seine Belastungsgrenze stößt, oder ein Schüler sich bei einer Schülerin entschuldigt, es ist immer das Gleiche: Eine Grenze bedeutet die die Trennung und gleichzeitig den Übergang von zwei unterschiedlichen Bereichen, das können Länder, aber auch Zustände, Personen, Gefühle und Gedanken sein."

Zu dem Thema "Junge Menschen Grenzenlos" versammelten sich rund 50 Berliner SchülerInnen und 6 internationale DozentInnen aus 5 verschiedenen Ländern im Haus der Jugend Zehlendorf in Berlin.

Im Rahmen des Projektes wurden die junge Menschen in performativen Künsten unterrichtet und dazu angeleitet, sich künstlerisch, inhaltlich und kreativ mit dem Projektthema auseinander zu setzen.

Projektablauf

Die Projektteilnehmer nahmen an zwei Workshopwochenenden sowie einer Projektwoche teil. Sie lernten alle jeden Dozenten kennen, arbeiteten aber einen großen Teil der Zeit in kleinen Gruppen intesiv mit ihren jeweiligen Dozenten zusammen. So wurde das Haus der Jugend in Zehlendorf über eine Woche von den Steglitzer Jugendlichen belebt und es wurde gespielt, geprobt, musiziert, Pause gemacht... In Absprache mit den jeweiligen Dozenten hat es sich Konstantin Buchholz dann zur Aufgabe gemacht aus all den entstandenen Szenen eine Gesamtperformance zu gestalten, die in der Aula der Gail S. Halvorsen Schule präsentiert wurde.

Informationen

  • Projektname: Crossover Academy
  • Art: internationales theaterpädagogisches Projekt
  • Ort: Berlin
  • Zeitraum: 10.09. - 19.11.2017
  • Premiere: 18.11.2017 in Berlin

Credits

  • Projektleitung: Jonas Flemmerer, Lea Svenja Dietrich, Lisa Wagner, Konstantin Buchholz
  • Internationale Dozenten: Maria Borakowska, Anna Trivella, Jenny Crissey, Patrick Przemek, Inguna Gremze, Riccardo Paltenghi
  • Darsteller: SchülerInnen der Gail S. Halvorsen Schule und des Fichtenberg Gymnasiums
  • Öffentlichkeitsarbeit: Natalie Panther
  • Projektassistenz: Riccardo Paltenghi
  • Dokumentation: Felix Tismer

    Speziellen Dank an:
    Gisela Hilbert-Irmer, Myrke Audick

In Kooperation mit:

  • Haus der Jugend Zehlendorf
  • Förderverein Haus der Jugend Zehlendorf e.V.
  • Gail S. Halvorsen Schule Berlin
  • Fichtenberg-Oberschule Berlin
  • University of Art - Kharkiv (UA)
  • Just Women Sound (IT)
  • Teatr Brama - Goleniow (PL)
  • Mazagilde - Riga (LVA)

Gefördert durch:

  • Jugendamt Steglitz-Zehlendorf